Jeder hat ne zweite Change verdient ... mancher bekommen aber unendlichviele weil man diese Menschen einfach liebt.

Die besten neusten Sprüche

K.O. Manifest: Where the Spirit whispers,the Soul gets fortunately silent.
K.O. Manifest: Flora Jesum 'Delight'·Donnerstag, 20. Oktober 2016
The Divine came to me and told me,that Moses was just an Artist.
It made me sad,but he was not lying,because he meant,that the People these Days think about him,that the Israelits Freedom March was not that holy and simple and holy by God,because they buildet and rescued the Church of the blessed Morning.
But the Divine Jesus also wanted to say,that what happens in our near Future,it can not be meassured,but only by them holy Deeds of God to Israel,what happens to you in my Name very Soon.
He is very humble und showed up as a Child of Refugees,but turned out to be the holy God as i looked into it,in white Dress and long Hair.
He respects me and honors me for my Actions and Deeds in his Name as the Son of Men and made sure for me,that there is no one and no other than me and that all Mankind in the Universe will praise our Name.
I had a tough Depression two Days long and slept and waked with Prayer and Praising in my own Shame and Guilt,and the Lord came twice and gave me Authority,because my Name is Part and Parts in him and i am supposed to leave the Shaddow of his Allmightyness.
He gave me Permission about the turn out of the big,fist and last Judgement and the Ressurection of the youngest Day,as i prophecied from the Beginning,how hard it could be and how easier it gets Day by Day,as i call for Workers on the Winestack,Workers for Thanksgiving and Workers for the last Reside,because the Fruits are ready and powerfull,he mented,and that he,the Lord of Host,gives me Authority and Power as the Only,to send the Dogs for my Sheeps to keep them together and that nobody will be lost.
I had a Vision where he kidded Adam (Devil) and the Bride was standing next to him,and he surely thought he will get to marry the Bride,my Bride,and the Bride was very cute and nice,and as he kneeled before me,myself,the Lord took his Sword and beheaded him,because there is noone like me,his divine native Son,and nobody is there to open the Books,who is worthy,than me,who is tangled and crossed out and harmed,disrespected and beaten,than me,myself,the Eye of God.

As you lay down any Pride,Humility gets your Own and the true Pride itself.
Pride is always something distracting and selfish in every Way,but Humility as a humble Personality is the Use of your free Will against Exclusion and Discussion,and it turnes out to be a Part of Cheer and inherent Praise,because you try to wear his Name with Routine,and as you get Humble,the Spirit dresses you up/in and fullfills your Person as an Example of Righteousness and Grace as Merci in Words and Goodwill and Deeds,the Actions of/about Cheer and fullfilled Praise,because living in/on Words mean nothing without Actions,but keeping the Promisses of the Lord as incarnated Part of Truth/Love/Wisdom means be that Person of Hope anybody needs,to be a Men of good Deeds and right Feelings,if you keep yourself safe and other One's primarly in your eyefold Secure and true Safety,as you include Weaknesses as the Witness of God's Glory and the Strength in the Words with Manner strong,but full of Softness and Tenderness about/of/in the Temptation of the Extremity of the whole Life on Mother Earth and the Helplessness of our Mankind in Isolation and Traffic,as we learn to communicate and clear up our Own Uses and Needs as real/spiritual and to open up our deaf and blind Minds to get to know the Maturity of our History and the sad Routine our Mistakes take,if we discover our Weakness as the Strenght in the Lord and his Power as the Strength to outmerch our Insecurities and Obgas as common Wealth and Harming Stand in our Progresses and Prozesses of Work,Troubles and Contracts,as Example of the caring Kind/the small Hord of the Lord,who gets his Trust to lead silent out of the Darkness into his wonderfull Lights and unimagined Love,because his Light is a Desperate and his Love is an Extravaganza and who gets touched by his Grace,not only gets involved,but sacrificed and all Troubles begin to leave,as you learn to tell and whisper like the Spirit of the Lord does and the handle and act like his average and collosal Soul does in his Manners and Shapes.
There is no End,nor a Beginning -
who knows the Beginning,also gets to know the End,and Sanctification gets Glory,the Praise of the Morning gets the Grace of the Night and Day by Day,Life gets a Sign of Winning and Wining and our Souls get taken away from the Fears of Rest,we get to sleep by his Chest,like John,but with heavenly Teachings and Ordination,the Perfect Lime and better Crime -
the Freedom of Trouble and Tortur and the Peace of Stand and Stan.
K.O. Manifest: 4 Dollars and one Ticket (Safeline Comedy Show).
K.O. Manifest: Flora Jesum 'Delight'·Donnerstag, 20. Oktober 2016
The Day of Judgement comes more and more and what it is about,i tell you on and on.
I am the Voice of the Lord:
My Name shall be glorified in all Thinking,Talking and Doing.
That is the summ up of all Judgement,because if you study the Holy Scriptures of all Religions,and start to care for the Promises of the most High,you get an entering of Atonement and Sacrifice about your Ideas and your whole Inspirations.
You are Human like God;God is Human like you:

So if you start to do things like he did,and i am not talking about Wonders other than your own Wondering,and what a Surprise it gets when your Soul gets alive and enlightened threw the Spirits Energys and Synoptiks,i tell you,what Kindness and Meakness is believable as Human Behaviour,as you start to learn and accomplish your Steadyness and your Intuition,like,your Feeling what is shaped as Wondering about Soul and Taking/Talking about the Spirit of the Father and the Son (Holy Ghost),and there is no Tribute to Failure than Forgiving and there are no Mis-takes as Part of Studys in God’s Graces,and what was ment for wrong turns out to be the Praise of his Glory and what was ment for bad turns out to be a Sacrifice of yourself in him,your Self in his Self as Sibbling of Sisters and Brothers into/unto his/her Holy Name,nowhere and everywhere like Milk and Honey.

As we all together start to talk in the Wholesoul and when the Spirit starts to take us over to be glorified and outnumbered/wacked out of the Hord,together as we are getting the Holy Spirit as Connection between God and Myself and Myself’s and Yourself’s,let us start to care and carry him and embrace and encourage Everybody as an divine Part of Lessons and Teachments,because everything in our Lifes is a Lesson by God and as we encounter the Spirit by Self,we empowered the Soul to be in the Spirit as divine Purpose and Use of Deeds like our/your Words and Needs as Talking and Manners of/about our/your Doing,and we all have to get closer to him,me to him and you and you to me and him,as he starts to move from His Holy Place above all Heavens as the One and Only Kind of Goodness,and me,who dwells in his Holy Temple/Shelter as the Highpriest of Sacrifices/Teachings and Conclomerates as native Son and Beauty of his Words and feltlike Thoughts in Clarity and Sanctuary of/about/in all Times and for the Sake of his Eternity in Enlightenment and Praise of me as the One in the Shaddow of his Name and himself as the One and Only Bearer of Graces,Mercies,Righteousness and me as his Glorifikation in this mine last Incarnation as his own Word and Meaning.

Take Care!
We really are in Love with Mankind,even if it gets Worse,we will give you steady Answers and the Teachings of his abundant Way,as we deliver your Weakness to Glory and your Strength to Graces as the Knowledge of me,the Omnipresent and himself,God the Allmighty Jesus.

We give Fucks!
9. Das vertraulichste Wissen.
9.1 Der Höchste Herr sagte: Mein lieber Arjuna, weil du Mich niemals beneidest, werde Ich
dir das vertraulichste Wissen offenbaren. Wenn du es verwirklichst, wirst du von allen Leiden
des materiellen Daseins befreit sein.
9.2 Dieses Wissen ist der König der Erziehung und das Geheimste aller Geheimnisse. Es ist
das reinste Wissen, und weil es die direkte Erfahrung vom Selbst vermittelt, wenn es
verwirklicht wird, ist es die Vollkommenheit der Religion. Es ist unvergänglich und wird mit
Freude praktiziert.
9.3 Wer aber auf dem Pfad des hingebungsvollen Dienens ohne Glaube ist, kann Mich nicht
erreichen, o Bezwinger der Feinde, sondern muß zu Geburt und Tod in die materielle Welt
9.4 Von Mir, in Meiner unmanifestierten Form, wird das gesamte Universum durchdrungen.
Alle Wesen befinden sich in Mir, doch Ich bin nicht in ihnen.
9.5 Und dennoch ruht alles Erschaffene nicht in Mir. Sieh nur Meinen Mystischen Reichtum!
Obwohl Ich der Erhalter aller Lebewesen und obwohl Ich allgegenwärtig bin, ist Mein Selbst
dennoch der Ursprung der Schöpfung.
9.6 Wisse, wie der mächtige Wind, der überall weht, immer im ätherischen Raum bleibt, so
ruhen alle Welten in Mir.
9.7 O Sohn Kuntis, am Ende des Zeitalters geht die gesamte materielle Schöpfung in Mich
ein, und am Anfang des nächsten Zeitalters erschaffe Ich sie durch Meine Kraft erneut.
9.8 Die gesamte kosmische Manifestation untersteht Mir. Durch Meinen Willen wird sie
immer wieder manifestiert, und durch Meinen Willen wird sie am Ende aufgelöst.
9.9 O Dhananjaya, all diese Aktivitäten können Mich nicht binden. Ich bin immer unberührt -
als währe Ich unbeteiligt.
9.10 O Sohn Kuntis, die materielle Natur wirkt unter Meiner Führung und bringt alle sich
bewegenden und sich nicht bewegenden Wesen hervor. Nach ihrem Gesetz wird die
kosmische Manifestation immer wieder erschaffen und immer wieder aufgelöst.
9.11 Dumme Menschen verspotten Mich, wenn Ich in der menschlichen Gestalt erscheine. Sie
kennen nicht Mein transzendentales Wesen und Meine höchste Herrschaft über alles
9.12 Menschen, die in dieser Weise verwirrt sind, werden von dämonischen und atheistischen
Auffassungen angezogen. In diesem verblendeten Zustand werden ihre Hoffnungen auf
Befreiung, ihre fruchtbringenden Aktivitäten und das Wissen, das sie sich angeeignet haben,
zunichte gemacht.
9.13 O Sohn Prthas, die großen Seelen, die nicht verblendet sind, stehen unter dem Schutz der
göttlichen Natur. Sie sind völlig im hingebungsvollen Dienen beschäftigt, da sie wissen, daß
Ich der Höchste Persönliche Gott bin, der ursprünglich und unerschöpflich ist.
9.14 Ohne Unterlaß preisen sie Meine Herrlichkeiten, bemühen sich mit großer
Entschlossenheit und bringen Mir ihre Ehrerbietung dar. So verehren Mich die großen Seelen
unaufhörlich mit Hingabe.
9.15 Andere, die mit der Entwicklung von Wissen beschäftigt sind, verehren den Höchsten
Herrn als den Einen ohne einen Zweiten, den in viele Aufgeteilten und als die universelle
9.16 Ich bin das Ritual und das Opfer zu den Vorvätern, das Heilkraut und der transzendentale
mantra. Ich bin die Butter, das Feuer und die Opferung.
9.17 Ich bin der Vater des Universums, die Mutter, der Erhalter und der Großvater. Ich bin
das Ziel des Wissens, der Alles - Reinigende und die Silbe om. Und ich bin auch der Rg - ,
der Sama - und der Yajur - veda.
9.18 Ich bin das Ziel, der Erhalter, der Meister, der Zeuge, das Reich, die Zuflucht und der
liebste Freund. Ich bin die Schöpfung und die Vernichtung, die Grundlage allen Seins, die
Ruhestätte und der ewige Same.
9.19 O Arjuna, Ich kontrolliere die Hitze, den Regen und die Dürre. Ich bin die
Unsterblichkeit und auch der personifizierte Tod. So wohl Sein als auch Nichtsein sind in
9.20 Die die Veden studieren und den soma - Saft trinken, weil sie die himmlischen Planeten
erreichen wollen, verehren Mich indirekt. Sie werden auf den Planeten Indras geboren, auf
dem sie himmlische Freuden genießen.
9.21 Nachdem sie himmlische Sinnesfreuden genossen haben, kehren sie wieder auf diesen
sterblichen Planeten zurück. Somit erreichen sie durch die vedischen Prinzipien nur
flackerndes Glück.
9.22 Doch denen, die Mich mit Hingabe verehren und über meine transzendentale Gestalt
meditieren, gebe Ich, was sie brauchen, und erhalte Ich, was sie haben.
9.23 O Sohn Kuntis, alles, was ein Mensch an deren Göttern opfert, ist in Wirklichkeit allein
für Mich bestimmt, doch es wird ohne rechtes Verständnis geopfert.
9.24 Ich bin der alleinige Genießende und das einzige Ziel des Opfers. Wer Mein wahres,
transzendentales Wesen nicht erkennt, sinkt ins materielle Dasein zurück.
9.25 Wer die Halbgötter verehrt, wird unter den Halbgöttern geboren; wer Geist und
Gespenster verehrt, wird unter solchen Wesen geboren; wer die Vorfahren verehrt, geht zu
den Vorfahren, und wer Mich verehrt, wird mit Mir leben.
9.26 Wenn jemand Mir mit Liebe und Hingabe ein Blatt, eine Blume, eine Frucht oder ein
wenig Wasser opfert, werde ich es annehmen.
9.27 O Sohn Kuntis, alles, was du tust, alles, was du ißt, alles, was du opferst und fortgibst,
sowie alle Bußen, die du dir auferlegst, sollten Mir als Opfer dargebracht werde.
9.28 Auf diese Weise wirst du von allen Reaktionen auf gute und schlechte Handlungen
befreit und durch dieses Prinzip der Entsagung erlöst werden und zu Mir kommen.
9.29 Ich beneide niemanden, noch bin Ich jemandem besonders zugetan. Ich bin allen gleich
gesinnt. Doch wer auch immer Mir in Hingabe dient, ist Mein Freund und ist in Mir, und auch
ich bin sein Freund.
9.30 Wer im hingebungsvollen Dienen beschäftigt ist, muß - auch wenn er die
widerwärtigsten Handlungen begeht - als Heiliger angesehen werden, da er sich auf dem
rechten Pfad befindet.
9.31 Sehr bald wird er rechtschaffen werden und immerwährend Frieden erlangen. O Sohn
Kuntis, verkünde kühn, daß Mein Geweihter niemals vergehen wird.
9.32 O Sohn Prthas, diejenigen, die bei Mir Zuflucht suchen, können das höchste Ziel
erreichen - selbst wenn sie von niedriger Geburt sind, wie Frauen, vaisyas oder auch Sudras.
9.33 Wie viel vortrefflicher sind also die Brahmanas, die Rechtschaffenen, die Gottgeweihten
und die heiligen Könige, die Mir in dieser zeitweiligen, elenden Welt in Liebe dienen.
9.34 Denke ständig an Mich, bringe Mir deine Ehrerbietung dar, und verehre Mich. Wenn du
völlig in Gedanken an Mich versunken bist, wirst du ohne Zweifel zu Mir kommen.
Das Geheimnis des Brahman
ChU 3.11.3-6
3 Wahrlich, nicht geht dem die Sonne auf, nicht geht sie ihm
unter, einmal wird ihm Tag, der diese Verehrung des
Brahman so weiß.
4 Dieses Brahman kündete der Gott Brahman dem Prajäpati,
Prajäpati dem Manu, Manu seinen Nachkommen. Dann
verkündete dies Brahman sein Vater dem Uddälaka Äruni,
seinem ältesten Sohn.
5 Wahrlich, dieses Brahman soll er deshalb als Vater seinem
ältesten Sohn verkünden oder einem vorzüglichen Schüler,
der in seinem Haus wohnt; nicht irgendeinem anderen, wer es
auch sei.
6 Wenn er diesem auch diese von Wasser umschlungene, mit
Reichtum gefüllte Erde gäbe jenes (die Verkündigung des
Brahman) ist mehr als dies.
BAU 3.6
Darauf befragte ihn die Gärgi Väcaknavi (Name einer
gelehrten Disputantin): „Yäjnavalkya‘, sprach sie, „was man
dieses All nennt, das ist in das Wasser eingewoben.‘
In was ist denn nun das Wasser eingewoben?‘ „In den Wind,
„In was ist denn nun der Wind eingewoben?“ „In den Raum,
,In was ist denn nun der Raum eingewoben?‘ ,In die
Zwischenreiche, Gärgi.
„In was sind denn nun die Zwischenreiche eingewoben?‘ In
die Welten des Himmels, Gärgi.“
„In was sind denn nun die Welten des Himmels
eingewoben?‘ „in die Welten der Sonne, Gärgi.“
.In was sind denn nun die Welten der Sonne eingewoben?‘ In
die Welten des Mondes, Gärgi.“
,In was sind denn nun die Welten des Mondes eingewoben?‘
.In die Welten der Gestirne, Gärgi.‘
„In was sind denn nun die Welten der Gestirne eingewoben?‘
„In die Welten der Himmlischen, Gärgi.“
,In was sind denn nun die Welten der Himmlischen
eingewoben?‘ In die Welten der Gandharven, Gärgi.
In was sind denn nun die Welten der Gandharven
eingewoben?‘ „In die Welten des Prajäpati, Gärgi.“
„In was sind denn nun die Welten des Prajäpati
eingewoben?‘ „In die Welten des Brahman, Gärgi.‘
„In was sind denn nun die Welten des Brahman
Da sprach er: „Gärgi! überfrage nicht! Daß dir nicht der Kopf
Wahrlich, über die kosmischen Elemente (die Gottheiten‘)
hinaus darf man nicht fragen. Du überfragst (fragst über sie
hinaus‘), Gärgi. überfrage nicht!“ Daraufhin verstummte
Gärgi Väcaknavi.
Das Brahman ist die Wahrheit
K.O. Manifest: John’s Calling for Freedom and God’s Answer of Revelation.
K.O. Manifest: Flora Jesum 'Delight'·Freitag, 21. Oktober 2016
Mention that and mention me,speaks the Lord of Host to us (Me):

As you start or even continue to get bold and steady in your Prayerlife,recognice that you do not pray for me,for my Glory is untouchable Grace,but unto me for your Self,as i slay down every Evil for you,that you learn from my Self to be your Own in me,but never seperate,but included and inclusive.
If you pray,you look into your Mirror and aslong as you see only yourself,you are a Sick of a Kind,but if you see me,you are my Sick of a Kind,and how Holy and magnificient is my holy Picture what lays inside of my Natives as Forms and Sources of my Own Power and common Grace.
I dare you,to take down yourself before me,that i get to be you:
Let us lay down all Weapons and fight as Warriors One by One,and you will see how glorious my Name is in every Enter,than i swear by the Heavens Sake,nobody fools me,because i am the Creator,and at least,even Death does not fool us,for i am the God over all Life and Death and what i gave into you,i gave unto you,and if you walk and find by Traps or Snaps,i does not care,aslong you learn to praise me above all Names and Manners,for real,my most High native Son is my Conquerer and Sacrifice,and i swear,the Acid who burns my so soft and cute Wimen will burn your Testicles for Eternity,as you get Healing by my Ancestors and Anquers,by my four Horsemen and the Seven Snakes for the most Valuable,my Son,Jeremy.
I convince you,to bear Fruit,because Merci comes single by me,but my Eyes are faster than Speedsters and my Ears are clearer than Hipsters and my Name,oh,Glory to my Holy Name you Sucker,Motherfus,because i am steady and real and if i care and when i care,i do it like Jack,like a High Jagger,and i swear again,you,are,lost,without,ME.
I sweared once for Creation and everything took Place in my Name,but listen,i sweared over a thousand Times,so who are you to try fooling and gifting me,if you have not an Inch of an Idea,who i am,is what i am,and so on:
If i was not,where is Life!?
If i was not,where is Death!?

Böser schwarzer Mutterfier.